Chromatopelma cyaneopubescens


Die Chromatopelma cyaneopubescens ist auch unter den Namen Cyanblaue Venezuela-Vogelspinne oder Cyanblaue Vogelspinne bekannt. Diese Spinne zeichnet sich vor allem durch ihre Einzigartigkeit aus, denn außer ihr gibt es keine weitere Chromatopelma Art. Dies hat sie neben ihrem attraktiven Erscheinungsbild zu einem der begehrtesten Vogelspinnen der Welt werden lassen. Da sie jahrelang als Wildfänge direkt aus Venezuela angeboten wurden und sich ihre Zahl dadurch enorm verringerte, führte die Regierung ein Exportverbot für sie aus. Da diese Art recht einfach nach zu züchten ist ist, sind mittlerweile nur noch Nachzuchten zu erwerben.
chromatopelma cyaneopubescens

Inhalt von Chromatopelma cyaneopubescens

  1. Chromatopelma cyaneopubescens (Cyanblaue Venezuela-Vogelspinne / Cyanblaue Vogelspinne)
  2. Haltung und Anspruch
  3. Der natürliche Lebensraum Chromatopelma cyaneopubescens
  4. Das Aussehen der Chromatopelma cyaneopubescens
  5. Schutzstatus
  6. Lebenserwartung und Handling
  7. Verhalten
  8. Beleuchtung / Klima
  9. Reinigung
  10. Ernährung / Futter
  11. Steckbrief Chromatopelma cyaneopubescens

Haltung und Anspruch

Aufgrund ihrer Heimat, wo meist starke Klimaschwankungen zu verzeichnen sind, ist die Vogelspinne sehr robust und stellt an ihren Halter keine besonderen Anforderungen. Um die Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu erhalten, sollte der Untergrund 1-2 mal in der Woche angefeuchtet werden. Es ist allerdings stets darauf zu achten, dass dieser nicht zu feucht gehalten wird, da es andernfalls zur Entstehung von Pilzen und Keimen kommen kann, die sich schädlich auf die Gesundheit der Spinne auswirken können.

Zudem sollte ihr täglich frisches Wasser zur Verfügung gestellt werden, da Vogelspinnen auf ausreichend Flüssigkeit angewiesen sind. Futtertiere sollten auch täglich aus dem Terrarium entfernt werden, da diese vor allem kurz vor der Häutung eine Gefahr darstellen können.

Der natürliche Lebensraum der Chromatopelma cyaneopubescens

Diese Vogelspinne hält sich vorwiegend in den Primärwäldern von Venezuela auf, gleichzeitig kann man sie auch in weiteren Gegenden von Südamerika vorfinden. In ihrer Heimat hat sich ihre Zahl nicht nur aufgrund der großen Nachfrage stark verringert, vor allem die Abholzung zerstört nach und nach ihren Lebensraum. Zudem wird sie durch diese starke Abholzung oft in andere Bereiche des Landes verschleppt, so dass sie sich stets an neue Klima-Bedingungen anpassen musste und dadurch heute in der Terrarium-Haltung eine pflegeleichte Vogelspinne ist.

Schutzstatus

Kein Schutzstatus

Lebenserwartung und Handling

Chromatopelma cyaneopubescens Weibchen können ein Lebensalter von bis zu 16 Jahren in Gefangenschaft erreichen. Nach knapp 3 Jahren sind beide meist geschlechtsreif, wobei Männchen meist direkt nach der Paarung sterben.

Das Handling im Terrarium stellt zudem kein großes Problem dar, da sich die Chromatopelma cyaneopubescens recht ruhig zeigt und erst bei starker besonders Reizung ihre Abwehrmechanismen zum Einsatz bringt.

Verhalten

Spiderlinge zeigen im Vergleich zu adulten Vogelspinnen ein recht nervöses Verhalten auf, das sie bei kleinsten Bewegungen in ihren Bau verschwinden lässt. Als adulte Spinne weist die Chromatopelma cyaneopubescens ein immer friedlicheres und ruhigeres Verhalten auf, was sie zu einem angenehmen Terrarium-Bewohner werden lässt.

Erst bei besonders starker Reizung setzt sie sich mit ihren Brennhaaren zu Wehr, mit denen sie sich versucht vor Feinden zu schützen.

Beleuchtung / Klima

Das Klima sollte so naturnah wie möglich nachgeschaffen werden. Um dies zu erreichen, sollten sich am Tag die Durchschnittstemperaturenn bei 26°C-28°C einpendeln. Nachts können diese dann auf 20-22°C herabgesenkt werden. Die Luftfeuchtigkeit sollte möglichst zwischen 70-80% liegen, um ihr naturnahe Bedingungen zu schaffen.

Reinigung

Die regelmäßige Reinigung des Terrariums ist unabdinglich und muss mit Vorsicht unternommen werden, da sie zu den Bombardierspinnen gezählt wird. Meist zeigt sich eine Chromatopelma cyaneopubescens unbeeindruckt und reagiert kaum auf die Arbeiten im Terrarium. Fühlt sie sich aber bedroht, kann sie sich mit ihren Brennhaaren zur Wehr setzen, was allerdings erst bei besoners starker Reizung geschieht.

Ernährung / Futter

Sie zählt zu den Vogelspinnen, die sehr gut und viel fressen. Spiderlinge sollten mundgerechte Nahrung verabreicht bekommen, da andernfalls eine Erstickungsgefahr drohen kann. Adulte Spinnen bevorzugen hingehen unterschiedliche Insekten und stellen dabei keine besondere Ansprüche an ihren Halter.

Steckbrief Chromatopelma cyaneopubescens

Name / Bezeichnung Chromatopelma cyaneopubescens (Cyanblaue Venezuela-Vogelspinne)
Erstbeschreibung Schmidt, 1995
Artenschutz Nicht geschützt
Herkunft Venezuela
Lebensweise Bodenbewohnend
Terrarium Größe (BxLxH) 30x30x40cm
Körperlänge 8cm
Temperatur Tagsüber: 27 – 30°C
Nachts: 18-20°C
Luftfeuchtigkeit 60-70%
Bodengrund Humus, Blumenerde, Lehmerde
Einrichtung Klettermöglichkeiten (Wurzeln, Seiten). Wasserschale flach
Nahrung Grillen, Schaben, Heuschrecken und Heimchen.
Jungtiere und Spiderlinge: gerade geschlüpfte Heimchen, Drosopila und Springschwänze
Vergesellschaftung Nur Einzelhaltung
Wachstum mittel
Verhalten gelegentlich aggressiv
Verteidigung Giftbiss
Lebenserwartung Männchen 2-3 Jahre , Weibchen bis zu 16 Jahre
Familie Vogelspinnen (Theraphosidae)
Gattung Chromatopelma

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Kleiner Hinweis:
    Betrifft „Aussehen der Chromatopelma cyaneopubescens“
    Dort wurde versehentlich „Aussehen der Poecilotheria metallica“ geschrieben.
    Dies ist irreführend.
    MfG B.Jewski

    • Hallo,

      danke für den Hinweis. Ich habe die Beschreibung des Aussehens erst einmal rausgenommen. Ich werde diese Seite in Kürze aktualisieren

  2. Bodenbewohner?
    Ich habe meiner Chroma versuchsweise einen kleinen stark verzweigten Strauch angeboten, da sie immer nur öde in der Ecke saß. Diesen Strauch hat sie sehr freudig angenommen und zeigt sich seit dem sehr aktiv. Sie klettert sehr gerne und sehr geschickt darin rum. Hat sich dann eine Wohnung im oberen Geschoss gebaut und wohnt, jagt und häutet sich meistens dort.
    Ob nun die Chroma ein Bodenbewohner oder ein Baumbewohner ist oder nicht, konnte ich nicht abschließend und eindeutig ermitteln. Sie gräbt nicht und hat auch nicht die typischen Tarsen eines Baumbewohners. Sie klettert aber sehr geschickt im dünnen Geäst und ist nach meiner Erfahrung ein „Strauchbewohner“ 🙂
    LG

    • Hi Frank,
      Es kommt auf das Alter der Tiere an.Sie gelten in der Fachliteratur als Bodenbewohner was im adulten Zustand auch durchaus stimmt.Subadulte und juvenile Tiere hingegen leben vorzugsweise in höhen wo sie auch ihr Nest spinnen.Natürlich kann man das nicht auf jede Spinne übertragen denn ich weiss aus eigener Erfahrung das auch 2 Spinnen der selben Art und Gattung unterschiedliche Verhaltensweisen zeigen können.
      Aber das deckt sich auch mir der Erfahrung meiner Chromatopelma cyaneopubescens .

    • Habe selbst (noch) keine aber ja Feuchtigkeit söllte laut anderen Besitzern so bei 50% liegen

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.