Grammostola pulchripes (Früher: aureostriata)

Bei der Grammostola pulchripes (aureostriata) handelt es sich um eine recht friedliche und ruhige Vogelspinnenart, die das Handling im Terrarium problemlos zulässt. Bei besonders starker Reizung kann sie sich allerdings auch bedrängt fühlen, woraufhin sie ihre Brennhaare zur Abwehr einsetzt. Daher wird sie auch zu den Bombardierspinnen gezählt. Aufgrund ihrer goldenen Färbung an den Knien, wird sie oft auch als sogenannte Golfkniespinne bezeichnet. Da sie sich in die Reihe der bodenlebenden Vogelspinnen einreiht und daher gerne Löcher unterhalb der Oberfläche gräbt, in die sie sich bei Gefahr zurückzieht, sollte man dies auch bei der Gestaltung des Terrariums beachten.

Grammostola pulchripes (aureostriata)


Inhalt von Grammostola pulchripes

  1. Grammostola pulchripes (ehemals. aureostriata)
  2. Haltung und Anspruch
  3. Der natürliche Lebensraum Grammostola pulchripes
  4. Das Aussehen der Grammostola pulchripes
  5. Schutzstatus
  6. Lebenserwartung und Handling
  7. Verhalten
  8. Terrarium / Einrichtung
  9. Beleuchtung / Klima
  10. Reinigung
  11. Ernährung / Futter
  12. Steckbrief Grammostola pulchripes
  13. Bilder Grammostola pulchripes

Haltung und Anspruch

Um der Grammostola pulchripes ausreichend Auslauf zu gewähren, sollte das Terrarium eine Mindestgröße von 40x30x30 cm aufweisen. Dieses sollte mit einem grabfähigen Untergrund gefüllt sein, hervorragend eignet sich dazu ein Gemisch aus Torf, Kokosfaser und Erde. Diese Mischung sollte leicht feucht gehalten werden, um die Konsistenz des Untergrundes und die Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu erhalten.

Neben langen Löchern unter der Oberfläche, bevorzugt diese Spinne auch Versteckmöglichkeiten oberhalb des Untergrundes, da sie sich überwiegend gerne zurückzieht. Pflanzen und die Zufuhr von Wasser in einer Schale tragen zudem für die Erhaltung der Feuchtigkeit im Terrarium bei.

Der natürliche Lebensraum der Grammostola pulchripes

grammostola-pulchripes-aureostriata-weltkarte

Ursprünglich stammt diese Vogelspinne aus Paraguay und Argentinien, wo sie sich in der kalten Jahreszeit vorwiegend unteririsch in ihrem Versteck aufhält. Diese Region zeichnet sich durch meist hohe Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit aus, die bei der privaten Haltung nachgeschaffen werden sollten. Weitere beliebte Versteckmöglichkeiten sind zudem Steine, Wurzeln, Rindenstücke und Falllaub.

Das Aussehen der Grammostola pulchripes

Ihre Grundfarbe setzt sich neben ihrer schwarzen Färbung aus ockerfarbenen Haaren zusammen, die gemeinsam ein beindruckendes Erscheinungsbild abgeben. Die Patellen sind meist beige bis golden gezeichnet, so dass sie auch als Goldknievogelspinne bezeichnet wird. Sie kann eine Körperlänge von bis zu 8 cm erreichen, womit sie im Spinnen-Durchschnitt liegt.

grammostola-pulchripes-1

Schutzstatus

Kein schutzstatus

Lebenserwartung und Handling

Die Gattung der Grammostola sind für ihre hohe Lebenserwartung bekannt. Bei optimaler Haltung kann ein Grammostola pulchripes Weibchen bis zu 15 Jahren alt werden, Männchen werden um die 5 Jahre alt. Im Handling gibt sie sich sehr einfach, so dass der Griff ins Terrarium kein Problem darstellt. Einige Spinnen lassen sogar einen direkten Hautkontakt zu.

Verhalten

Die Grammostola Gattung zeichnet sich durch ein recht ruhiges und friedliches Wesen aus, was sie zu einer gern angeschafften Vogelspinne werden lässt. Auch die Grammostola pulchripes gibt sich recht ruhig und setzt ihre Brennhaare nur bei besonders starker Reizung zur Abwehr ein. Allerdings verwendet sie diese Haare vorzugsweise zur Auskleidung ihres Versteckes, um es vor Feinden zu schützen. Da sie zu den bodenlebenden Vogelspinnen gezählt wird, ist ihr Grabinstinkt sehr ausgeprägt, was Halter bei der Einrichtung des Terrariums unbedingt berücksichtigen sollten. Da sie sich sehr gerne in ihren Verstecken unterhalb der Oberfläche aufhält, bekommt man sie streckenweise recht wenig zu Gesicht.

Terrarium / Einrichtung

Das Terrarrium der Grammostola pulchripes sollte eine Mindestgröße von 40x30x30 cm aufweisen, um ihr ausreichend Platz zum Gaben zu ermöglichen. Für den passenden Untergrund sollte eine Mischung ausgewählt werden, die stets feucht gehalten muss, um die Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu erhalten. Die Einfüllhöhe sollte bei ca. 10 cm liegen. Zudem ermöglicht ein feuchter Boden bessere Bedingungen zum Graben für die Vogelspinne. Da sich die Grammostola pulchripes vorzugsweise zurückzieht, sollten ihr auch unterschiedliche Versteckmöglichkeiten geboten werden.

Beleuchtung / Klima

Die Temperatur sollte sich im Terrarium tagsüber auf 28°C einpendeln, nachts sollte sie dann auf 22°C herabgesetzt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass sie niemals unter 15°C abfällt, da die Spinne so von einer Winterruhe ausgehen kann. Auch die Luftfeuchtigkeit muss stets kontrolliert werden, die sich bei 75% einpendeln sollte, um die Spinne zu keinem Zeitpunkt zu gefährden.

Reinigung

Die Reinigung des Grammostola pulchripes Terrariums ist unproblematisch. Diese Vogelspinnenart ist sehr friedlich und fühlt sich auch nicht so schnell eingeschüchtert. Man sollte dennoch schön vorsichtig Handtieren um die Spinne nicht zu stressen. Die pulchripes ist zwar eine Bombardierspinne, aber beim richtigen Handling wird man den Abwehrmechanismus nie abbekommen.

Ernährung

Zur Ernährung der Grammostola pulchripes gehören Langfühlerschrecken (Ensifera),  Schaben (Blattodea), Kurzfühlerschrecken (Caelifera), Heimchen und kleine Heuschreckenarten. In der freien Wildbahn fressen sie auch kleine Eidechsen und junge Schlangen. Wie bei allen Vogelspinnenarten wird über die Chelizerenklauen ein Gift in das Opfertier injiziert, welches das Tier von innen her auflöst. Nach geraumer Zeit kann die Spinne das Beutetier einfach aussaugen.

Steckbrief Grammostola pulchripes

Name / Bezeichnung Grammostola pulchripes (ehemals Grammostola pulchripes)
Erstbeschreibung Schmidt & Bullmer, 2001
Artenschutz Kein Schutzstatus
Herkunft Paraguay, Argentinien
Lebensweise Bodenbewohner
Terrarium Größe (BxLxH) 40x30x30cm
Bodengrund Blumenerde, Walderde mit Lehmanteil
Körperlänge 7-8cm
Temperatur Tagsüber: 28°C
Nachts: 15-17°C
Luftfeuchtigkeit 70-80%
Vergesellschaftung Nur Einzelhaltung
Wachstum langsam
Verhalten friedlich
Futter Heimchen, Grillen, Schaben, Langfühlerschrecken,Kurzfühlerschrecken
Verteidigung Bombardieren
Familie Vogelspinnen (Theraphosidae)
Unterfamilie Theraphosinae
Gattung Grammostola

Bilder Grammostola pulchripes

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo

    Diese Seite ist sehr schön beschrieben und diese Spinne ist einer meiner Lieblingsarten, Robust, Friedlich und sehr Schön.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.